Schattenfänger'#.

Schwaz oder Weiß,
Hass oder Liebe,
Tod oder leben ?
 
Das ist meine Welt. Ein Leben zwischen zwei extremen. Auf der einen Seite bin ich gerne unter Menschen, auf der anderen, würde ich am liebsten nie wieder raus in die Welt gehen.Einfach allein sein. Ich liebe meine Freunde, und ich weiss, sie lieben mich. Es ist schön wenn sie mich ohne Grund in den Arm nehmen, mit ihnen zu lachen und zu wissen sie mögen dich, genauso wie du bist. Aber dann, manchmal nur ein paar Stunden später, denke ich das sie mich nicht mögen - dann fühl ich mich einsam, verlassen und leer. Und obwohl ich genau weiss das meine Gedanken schwachsinnig sind kann ich sie nicht stoppen. Es beginnt der ewige Kampf mit mir selber. Manchmal denk ich, ich hab's geschafft. Aber aus irgendeinem grund komm ich im nächsten Moment wieder nicht mit mir selber klar. Ich hasse mich in diesem Moment. Wie soll mich denn jemand mögen, wenn ich mich selbst manchmal nicht mag? Und wem kann man sowas erzählen ohne das er einen für verrückt hält ? Wie soll mich jemand verstehen, wenn ich mich selbst nicht verstehe ? Ich habe Angst. Immer wieder. Ich will nicht mehr schweigen. Ich will nur leben. Andere würden ratlos und verloren in meiner Welt sein, und genauso ratlos und verloren bin ich in ihrer Welt. Ich hasse meine Welt und doch könnte ich nicht ohne sie.

30.4.10 21:38, kommentieren

Werbung


Letzte Nacht.

Angst. Ich lag in meinem Bett,ich weiss nicht wie es kam...Ich weiss nicht wo du steckst aber mein Traum bereitet mir Sorgen, villt. unbegründet aber wir haben so lange nicht mehr miteinander gesprochen und letzte Nacht, in meinem Traum, sah ich dein Grab. Es war ein stiller Weg, das einzige was ich hörte war das Geräusch meiner Trauer. Ich wusste du liegst dort aber du hattest keinen Grabstein. Ich saß vor deinem Grab krümmte mich vor Schmerzen und Tränen flossen mir ununterbrochen über's Gesicht. Irgenjemand war bei mir, ich konnte nicht erkennen wer, das Gesicht war zu verschwommen. Ich saß dort und schrie: "Wieso hat er keinen Grabstein, er braucht einen Grabstein." Immer und immer wieder schrie ich es. Wieso weiss ich nicht. Die unbekannte zog mich weg und aufeinmal stand ich auf einem Parkplatz, auf dem weit und breit kein parkplatz zu sehen war, ich weinte immer noch. Und dann blickte ich nach rechts und sah einen wunderschönen Stein mit deinem Namen doch ich konnte nur deinen Vornamen lesen. Ich stand da und dachte ich muss dir diesen Stein bringen, also rannte ich los, ich rannte und rannte und rannte. Mit letzter Kraft saß ich wieder vor deinem Grab, schaute zu dir hoch und sagte dir wie sehr ich dich vermissen würde und das es mir leid tut das wir uns nie wiedersehen konnten. In dem Moment als ich den Stein auf dein Grab legen wollte zog mich die unbekannte Person wieder zurück. Und dann war ich wach und lag schweiß gebadet in meinem Bett.

Ich hoffe so sehr, dir geht es gut.

24.3.10 21:15, kommentieren

Engel.

Ich seh dich immer noch durch diese Tür gehn.
Ich träume immer und immer wieder davon.
Du nahmst mich in den Arm drehtest dich um und gingst.
Es tut mir leid, ich konnte nichts sagen.
Aber jetzt hab' ich dir so unendlich viel zusagen.
Seit einem Jahr vermisse ich dich.
Ich habe einen Freund verloren, einen wahren Engel.
Jeden Tag hoffe ich das du auf meinen Brief antwortest ; vergeblich.
Ich weiss nicht , hast du ihn bekommen ? Willst du mich nie wieder sehen ?
Ungefähr eine halbe Stunde liegt zwischen uns -
und doch ist es so als trennen uns 1000 millionen Meilen.
Und glaub mir, heute Abend würde ich diese Meilen für dich zu Fuß laufen, nur um dich noch einmal zusehen.
Ich vermiss' dich immer noch so schrecklich.
Du warst mein halt, in der aller schlimmsten Zeit.
Nie hast du mich allein gelassen.
Du warst da als ich die Augen morgens aufmachte.
Hast mit mir den Tag verbracht und all meine Tränen aufgefangen.
Du hast mir deine Hand gereicht und sie nicht los gelassen als ich schwierig wurde.
Du warst bei mir als ich Abends das Licht ausgemacht habe.
Erinners du dich , an unsere Gespräche Abends am Fenster ? 
Erinners du dich , wir haben immer gesagt das wir jetzt , endlich eine Familie haben.
Erinners du dich , als du bei mir im Bett lagst und sagtest " Ich bleib jetzt hier liegen , für immer."?
Erinners du dich , an den Spaß den wir hatten ?
Daran das wir immer da sein wollten ?
Sag mir , was ist daraus geworden ?
Wo bist du ? & wo sind die anderen ?
Wo ist jetz unsere Familie hin ?
Wer gibt die jetz diese unendliche Treue ?
Die bedingungslose Liebe ?
Das blinde Vertrauen und die grenzenlose Geborgenheit?
Ich weiss nicht, was ich jetz machen soll.
Soll ich dir wieder und wieder schreinen ; oder einfach aufgeben ?
Ein Jahr habe ich unter Schmerzen mein Leben ohne dich und die anderen weiter geführt.
Und doch muss ich dir sagen das es so ist als hätte man mir meine Seele gestolen.
Ich weiss nur eins, irgendwann werden wir uns wieder sehen und ich schwöre dir, Engel , ich werde dich ganz fest halten und nie wieder los lassen.
Ich trage dein Herz , ich trage es in meinem Herzen.
NiE bin ich ohne es.
Ich werde dich niemals mehr vergessen.

27.1.10 19:04, kommentieren

Gefühle...

Es gibt nichts das meine Gefühle besser beschreiben könnte als dieses Lied ;
Avril Lavigne - Nobody's Home 
I couldn't tell you why she felt that way, 
She felt it everyday. 
But I couldn't help her 
I just watched her make the same mistakes again. 

What's wrong, what's wrong now? 
Too many, too many problems. 
Don't know where she belongs, where she belongs. 

She wants to go home, but nobody's home. 
It's where she lies, broken inside. 
There's no place to go, no place to go 
to dry her eyes. 
Broken inside. 

Open your eyes and look outside, find the reasons why. 
You've been rejected, and now you can't find what you've left behind. 
Be strong, be strong now. 
Too many, too many problems. 
Don't know where she belongs, where she belongs. 

She wants to go home, but nobody's home. 
It's where she lies, broken inside. 
There's no place to go, no place to go 
to dry her eyes. 
Broken inside. 

Her feelings she hides. 
Her dreams she can't find. 
She's losing her mind. 
She's fallen behind. 
She can't find her place. 
She's losing her faith. 
She's fallen from grace. 
She's all over the place yeah

She wants to go home, but nobody's home. 
It's where she lies, 
broken inside. 
There's no place to go, no place to go 
to dry her eyes. 
Broken inside. 

She's lost inside, lost inside...oh oh yeah 
She's lost inside, lost inside...oh oh yeah

1 Kommentar 15.12.09 21:56, kommentieren

Mitten ins <3

Eine Melodie ist wie Sex - Das ist so einfühlsam.
(Hugh Grant - Mitten ins Herz)
Ein Lied ist nicht nur ein Lied.
Es ist Musik.
Es hilft dir & begleitet dich durch dein ganzes Leben.
Zu allen anlässen gibt es Millionen von Liedern.
& alle sind sie anders.
Da sind die "Alles gute zum Geburtstag lieder", die jedes Jahr rauf & runter gesungen werden. 
Millionen von "Gute laune lieder" , welche man hört wenn man frisch verliebt ist , etwas gewonnen hat oder einfach eine gute Zeit hat. Dann sind da noch die "Liebeskummer lieder" die man hört wenn man verlassen , betrogen oder belogen wurde, diese lieder helfen einem dann den Schmerz zu verarbeiten.& natürlich gibt es noch Milliarden von Songs zu Milliarden von Themen.Das was ich eigtl. nur sagen will ist: Vergeht eigtl. ein Tag an dem wir keine Musik hören ?
Ich denke nicht.& ich kann es mir auch gar nich ohne vorstellen.Aber es gibt noch eine Art von ganz besonderen Liedern. LiEBLiNGSLiEDER ♥
Ein Lieblingslied ist ein Lied bei dem man seine Augen schließt und dieses Lied fühlt. Du hörst diese Melodie & du weisst; DAS ist die Melodie deines Lebens, Die Melodie deines Herzens & deiner Seele.Du fühlst es & es berührt dich. & wenn du denkst es gibt nichts besseres als Sex - dann hast du dein wahres Lieblingslied noch nicht gefunden.
Wenn jeder Mensch dieses eine besondere Lied gefunden hätte bräuchte man nur danach zu fragen und es sich anhören und man wüsste viel mehr über sein gegenüber.Manchmal ist ein Lied wetvoller und informativer als eine unterhaltung.
Menschen können lügen aber lieder lügen nicht - sie sehen uns direkt ins Herz & eine besondere Melodie vergisst man nie.
Ende.

9.10.09 22:16, kommentieren

Glueck ?

Es regnet.
Ich sitze einfach hier schreibe diesen sinnlosen Eintrag & hör dem Regen zu.Das Geräusch der Regentropfen wenn sie an meine Scheibe klopfen ist wunderbar.
Es beruhigt mich total.Wenn es regnet habe ich das Gefühl alles sei in Ordnung.Kaum Menschen draußen zu sehen.Alles ganz friedlich und still aber doch nicht zu ruhig.
Jetzt blitzt und donnert es.
Das interessier mich aber ziemlich wenig.
Gute Zeit mal wieder ueber alles nachzudenken was in den letzten Tagen bzw. Wochen passiert ist.
Hmnn, ich denke das mein Leben zurzeit wirklich gut lauft.
Meine Noten sind besser als je zuvor, Zuhause lauft auch alles so wie es sein sollte & ich fuehl mich auch noch wohl dabei.
& nachts besuchen mich keine boesen traeume mehr.
Ja ich bin zufrieden aber das Wort "glücklich" moechte ich trotz allen guten Erlebnissen nicht in den Mund nehmen.
Warum nicht ? Weil ich denke das Glueck eine Sache ist die man nicht auf sein ganzes Leben beziehen kann.
Glueck ist wenn man in einer Situation glueck hatte.
z.B. wenn man glueck hatte das man nicht den Bus verpasst hat oder wenn man sich nach einem Unfall nichts gebrochen hat oder sowas.
Das ist meine definierung fuer das Wort Glueck.
Wobei ich finde das gluecklich sein noch etwas anderes ist.
Ich selbst war noch nicht oft gluecklich, glaube ich.
Aber wenn ich es war dann nur fuer einen Moment und ich denke das es den meisten Menschen so geht.
Wenn man von einem besonderen Menschen geküsst wurde ist man gluecklich - fuer den Moment, villt. auch zwei drei Momenta danach aber spaetestens am nächsten Tag is dieses tiefe gefuehl von freude nicht  mehr da.
Deswegen sind glueckliche Momente, in denen man an nichts anderes denk außer daran wie gluecklich man ist,das wichtigste im Leben. Glueckliche Momente geben uns Kraft fuer all die ungluecklichen Momente im Leben die mit Sicherheit folgen werden.
Glueck und gluecklich sein kann man nicht planen - es kommt einfach , aber genauso geht es auch.
Wobei wir Dinge die uns traurig machen manchmal selbst zu verantworten aber , beispielsweise durch einen dummen Fehler.Aber genauso können wir diese Dinge dann versuchen wieder gerade zu biegen.Das ist denke ich das positive an schlechten Dingen.
& Fehler sind nichts schlimmes.Wichtig ist nur ob man mit einem Fehler leben kann.

1 Kommentar 7.10.09 21:44, kommentieren

...Wortlos..

Weiss nich was ich denke. 
Kann nich sagen wie es mir geht.
Gedanken.Wild fliegen die Gedanken durch meinen Kopf.
Alles durcheinander, ohne jeden Sinn.
Verlorne Freundschaft.Wir sangen jenseits von Eden zusammen.
Lachten bis in den morgen.Ich tröstete sie..
Log ihre Eltern an - für sie...
Guckten zusammen EM.
Viva Espania , Türkye..
Meine allerbeste freundin. Die mich für eine Liebe allein gelassen hat.
Selbstmord ist schmerzlos.
Schule.Immer noch nich die große Liebe gefunden. Alles ein reiner flop.
Alle weiber sind dumm.
Hasi is nich mehr die , die sie mal war.
Hat ihre Ansichten geändert.Ist besessen. 
Sinnloser eintrag und doch i.wie hilfreich um den zu vollen Kopf leer zu kriegen.
Ich hab die unschuld kotzen sehen - tolles buch, mein liebster Zeit vertreib im moment.
Keine lust mehr . 
Stille bringt mich um, tötet meine Sinne.
Ich lache. immer zu.
Wirke offen , bin aber verschlossen.
Kann nicht atmen.
Kann nicht denken.
Kann nicht traurig sein.oder glücklich.
Leer aber nicht gefühlslos, zumindest nich in diesem Moment.
Hasi hat angst das ich abrutsche ?
hmn kann nichts dazu sagen. Weiss nicht was ich darüber denken soll. will wahrscheinlich auch nichts darüber denken.
Will an nichts denken.
ich hör jetz auf.
Tschüss

6.9.09 21:02, kommentieren